Fischerei

Fischerei - Die Fischwirtschaft an unseren Seen

Das Erfolgsrezept für die hervorragenden Fischbestände unserer Seen ist ihre professionelle Hege und Bewirtschaftung. Die Fischereifachleute des Ruhrverbands orientieren sich hierbei an Hegezielen, die für jeden See individuell erarbeitet wurden.

Regelmäßige Fischbestandsuntersuchungen liefern das Grundlagenwissen dazu. Sie zeigen die Entwicklung jeder einzelnen Fischart und informieren über den Erfolg von Besatz-, Schutz- und Hegemaßnahmen.

Zudem liefern uns die Fangmeldungen der Angler wichtige Informationen zur Beurteilung der Fischbestände.

Mit diesem Wissen werden alle Hege- und Besatzmaßnahmen kontinuierlich optimiert. Auch die Ausweisung von Schutz- und Laichschongebieten sowie die Entnahmegrenzen für bestimmte Fischarten beruhen auf den Kenntnissen über die jeweilige Fischpopulation.

Diese professionelle und zielorientierte Bewirtschaftung der Fischbestände dient der

  • Sicherung der Wassergüte
  • Schaffung ökologisch wertvoller und standorttypischer Lebensgemeinschaften
  • Verbesserung und dem Erhalt von Qualität und Attraktivität der Fischbestände

 

Die fischereiliche Bewirtschaftung

Die fischereiliche Bewirtschaftung unserer Seen erfolgt nach gewässerökologischen und fischereibiologischen Gesichtspunkten. Ziel ist die Schaffung und Erhaltung artenreicher, gesunder und an den Lebensraum Talsperre optimal angepasster Fischbestände.

Eine Nutzung / Bewirtschaftung nur mit Mitteln der Angelfischerei würde bei der Größe und Beschaffenheit der Gewässer zu einer Fehlentwicklung der Fischbestände führen. Daher werden die Fischbestände professionell von den Fischereifachleuten des Ruhrverbands erfasst, bewirtschaftet und gehegt.

Dies erfolgt in enger Abstimmung mit anderen Abteilungen des Ruhrverbands, wie dem Talsperrenbetrieb und dem Laboratorium. Zur Erfassung, Bewertung und Hege der Fischbestände werden berufsfischereiliche und fischereiwissenschaftliche Verfahren angewendet. Neben der direkten Hege der Fischbestände helfen Bachrenaturierungen und die Schaffung von Laich- und Jungfischhabitaten dabei, die Lebensräume der Fische zu optimieren.