Fischereierlaubnisverträge 2023

© Thomas Berowski

Vor Kurzem haben wir euch über eine mögliche Neuregelung des Umsatzsteuergesetzes und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Freizeit- und Erholungsnutzung an unseren Sauerland-Seen informiert. Nun wird aktuell im Finanzausschuss des Bundestages jedoch über eine erneute Verlängerung der Übergangsregelung des § 27 UStG um weitere zwei Jahre diskutiert. Eine solche Verlängerung der Übergangsregelung hätte zur Folge, dass juristische Personen des öffentlichen Rechts noch bis einschließlich des Jahres 2024 optional das alte Umsatzsteuerrecht anwenden können und die Angellizenzen sowie die E-Motor- und Bootsplaketten erst ab dem Jahr 2025 umsatzsteuerpflichtig werden.

Da uns aber bisher noch keine verbindliche Entscheidung dazu vorliegt und wir Vorlauf für mögliche Preis- und Provisionsanpassungen benötigen, um einen reibungslosen Verkauf an euch zu garantieren, sind die neuen Fischereierlaubnisverträge und Plaketten nicht wie üblich ab dem 01.12., sondern erst ab dem 01.01.2023 erhältlich.

Sollte es bis zum 01.01.2023 nicht zu einer verbindlichen Neuregelung des Umsatzsteuergesetzes kommen, gelten im kommenden Jahr für Angellizenzen sowie E-Motor- und Bootsplaketten die Preise des Jahres 2022.

Sobald die Politik eine Entscheidung zur Umsatzsteuerpflicht getroffen hat, informieren wir euch umgehend.

Wir bedanken uns für euer Verständnis und bitten die leider unsicheren Informationen in diesem Zusammenhang zu entschuldigen.

Euer Team der Ruhrverbands-Fischerei

 

21.11.2022