Wetterbericht

Wetterbericht

Lagebericht Dienstag, 19.06.2018 (08:33)

Wetter

Heute Vormittag kommt es im äußersten Süden noch zu Auflockerungen, später ist es auch hier meist stark bewölkt, dabei fällt nach Norden zu vereinzelt etwas Regen oder Sprühregen. Im Nachmittagsverlauf lockert die Bewölkung stellenweise auf und es bleibt überwiegend niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen erreichen 21 bis 24 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ist es teils wolkig, teils nur gering bewölkt und niederschlagsfrei. Am Mittwoch ist es zunächst wolkig, im Tagesverlauf kommt es zu Auflockerungen und am Nachmittag wird es vielfach heiter. Es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen an auf 27 Grad im Münsterland und bis 30 Grad im Rheinland. In der Nacht zum Donnerstag ist es zunächst leicht bewölkt oder klar, in der zweiten Nachthälfte ziehen von Nordwesten her Wolken auf, die Donnerstagfrüh zwischen Niederrhein und Münsterland Regen bringen. Am Donnerstag wird es anfangs stark bewölkt und zeitweise fällt Regen. Im Tagesverlauf kommt es zu Auflockerungen und meist bleibt es niederschlagsfrei, lediglich im Norden fallen noch vereinzelt Schauer. Es wird kühl mit höchsten Temperaturen zwischen 18 und 21 Grad. In der Nacht zum Freitag wird es wechselnd bewölkt und weitgehend bleibt es trocken. Am Freitag wird es wolkig, im Nordosten teils auch stark bewölkt. Im Tagesverlauf fällt besonders im Norden und Osten zeitweise schauerartig verstärkter Regen. Die Tageshöchstwerte erreichen 16 bis 19, im höheren Bergland um 14 Grad. In der Nacht zum Samstag wird es überwiegend wolkig und niederschlagsfrei.

Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 87,4 %, Tendenz fallend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 2,6 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 14,1 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 8,6 m³/s und auf die Südgruppe 5,5 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen weiterhin im Bereich des Niedrigwasserabflusses und zeigen eine gleichbleibende Tendenz. Aufgrund der angekündigten überwiegend trockenen Witterung ist in den nächsten Tagen nicht mit einer Änderung der Abflusssituation zu rechnen.