Fischbesatz

 

Fischbesatz

Die natürliche Reproduktion einiger anspruchsvoller Fischarten, denen eine besondere Bedeutung bei der Fischbestandsbewirtschaftung zukommt, findet in unseren Seen oftmals nur unzureichend statt. Daher fördern wir diese Arten durch gezielte Zucht- und Besatzmaßnahmen. Der jährliche Fischbesatz erfolgt dabei unter Berücksichtigung der jeweiligen Gewässermorphologie und -produktivität sowie der Hegeziele. Auf Basis unserer Fischbestandsuntersuchungen und der Entwicklung der Fischbestände werden die Besatzmaßnahmen kontinuierlich angepasst.

Für den Besatz werden möglichst junge Fische ausgesetzt (je nach Art und vorhandenen Biotopen bereits als Brütling bis hin zum maximal zweisömmrigen Jungfisch), da sie sich dem Lebensraum besser anpassen als ältere Fische und die vorhandene Altersstruktur der Fischbestände nicht negativ beeinflussen. Natürliche höhere Verluste bei der Fischbrut werden dabei durch erhöhte Stückzahlen ausgeglichen. Die jeweiligen Termine zum Aussetzen werden genau auf die jahreszeitlichen Verhältnisse der einzelnen Seen abgestimmt. So finden die Jungfische geeignete Nahrung in ausreichender Menge und können sich gut entwickeln.

Fischarten wie Karpfen und Zander, die von uns nicht selbst gezüchtet werden, beziehen wir von renommierten Fischzuchtbetrieben.