Flussbarsch – Fangmeldungen 2023

© Josef Theis

Die ersten Fänge vom Fisch des Jahres 2023 erreichten uns bereits kurz nach Bekanntgabe des diesjährigen Gewinnspiels. Bis zum Einsendeschluss am 01.11.2023 ging eine Vielzahl eurer beeindruckenden Flussbarsch-Fänge aus den Sauerland-Seen in unserem Postfach ein. Das Los hat entschieden und wir freuen uns Josef Theis, Christian Klose und Udo Bornemann zu je einer Kombi-Lizenz für das Jahr 2024 gratulieren zu können, Petri Heil! Die spannenden Fangerlebnisberichte inkl. Fangfotos der Gewinner findet ihr in diesem Beitrag. Die Gewinner der Verlosung werden von uns per E-Mail kontaktiert.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die vielen großartigen Einsendungen und wünschen euch weiterhin schöne und erfolgreiche Stunden an den Sauerland-Seen

Euer Team der Ruhrverbands-Fischerei.

Fangerlebnisbericht:

Angler:             Josef Theis

Fangdatum:    26.09.2023

Köder:             Tauwurm

Gewässer:      Biggesee

Am 26. September bin ich gegen 7:30 Uhr aufs Wasser und habe versucht Raubfische zu finden. Eigentlich sollten die frühen Morgenstunden gut sein, aber ich konnte keine guten Fische finden. Dann erstmal zweites Frühstück bei dem tollen Wetter. Eine Rute hatte ich mit einem Tauwurm am DS-System im Rutenhalter auf ca. 8m Tiefe hängen. Plötzlich ist die Rute krumm bis ins Wasser und die Bremse geht. Nach einem super Drill konnte ich den gewaltigen Flussbarsch von 48 cm landen. Der Tag war gerettet.

© Christian Klose

Fangerlebnisbericht:

Angler:             Christian Klose

Fangdatum:    05.06.2023     

Köder:             Jig-Spinner    

Gewässer:      Biggesee

An einem sonnigen Montagnachmittag Anfang Juni startete ich mit meinem Sohn Taavi und seinem besten Freund Andreas zu einer spontanen Angeltour auf dem Hauptbecken des Biggesees. Vom Boot aus konnten wir nach einer knappen Stunde auf dem Echolot einen Schwarm größerer Barsche im Freiwasser ausmachen die am Jagen waren. Gezielt warf ich sie mit dem Jig-Spinner an und konnte so einige von ihnen fangen, wobei mir die Kinder beim Keschern geholfen haben. Am Ende waren es sechs Barsche wobei der kleinste 42 cm und der größte 47 cm waren. Für die Kinder und mich ein schönes Erlebnis, denn so in Beißlaune habe ich die Barsche an der Bigge selten erlebt.

© Udo Bornemann

Fangerlebnisbericht:

Angler:             Udo Bornemann        

Fangdatum:    28.10.2023     

Köder:              Hegene          

Gewässer:      Hennesee

Schon Anfang des Sommers hat mich jemand auf die diesjährige Verlosung aufmerksam gemacht, dann ist es aber in Vergessenheit geraten und so gab es bislang noch kein Foto von mir mit einem besagten Flussbarsch von den hiesigen Seen. So bin ich letzten Samstag mit meinem Boot auf die Henne-Talsperre gefahren, um das Foto nachzuholen. Leider erwies sich das Wetter als unangenehm und die Barsche als zickig. Gerne hätte ich den großen Bruder des eingesendeten Barsches gefangen. Aber trotzdem hat auch dieser Angel-Tag Spaß gemacht… Ob große oder kleine Fische, Hauptsache es zuppelt was an der Rute.

Das könnte Euch auch interessieren:

FAQ

FAQ

Mit der beginnenden Ferienzeit ergeben sich immer wieder verschiedene Fragen zur…

mehr
Wels-Burger servierfertig präsentiert auf Holzarbeitsfläche

Wels-Burger

Der Wels, der größte im Süßwasser lebende Raubfisch Europas, breitet sich weiter

mehr